Montag, 11. März 2013

Rote-Beete-Salat


..da schreibt doch gestern die liebe Anette so verführerisch über meinen Rote-Beete-Salat.....

 und verweist dort auf meinen blog...und dann stelle ich heute Morgen doch fest,daß ich Euch dieses simple aber oberleckere Rezept ja noch gar nicht gepostet habe...hatte ich immer vor,aber irgendwie ist es wohl untergegangen.
Also habe ich mich gleich an die Arbeit gemacht und den Salat für heute Abend vorbereitet und nebenbei habe ich  ein paar Fotos für Euch geknipst ...

Also für  2 Personen mit Baguette als Abendessen z.b. braucht man so 3-5 Knollen,je nach Größe.
Diese ca. 1-1,5 Stunden in der Schale kochen.Wenn man reinsticht dürfen sie nicht mehr hart sein.Die Zeit ist sehr davon abhängig,wie groß die Knollen sind..also probiert es aus!
Nach dem Kochen kurz abschrecken und etwas abkühlen lassen.Dann die Schale entfernen und die Rote-Beete in kleine Würfel.-ca.1  cm dick- schneiden.





Noch warm marinieren und durchziehen lassen.Man kann sie natürlich auch lauwarm essen oder ein paar Stunden abkühlen und ziehen lassen!


                                                       Für die Marinade braucht Ihr:



gutes Olivenöl
Balsamico-Essig
Knoblauch
Salz.
Pfeffer
Johannisbeergelee

Den Knoblauch ganz klein schneiden oder durch die Presse geben:Olivenöl und Essig verrühren,den Knoblauch und die Gewürze zugeben und mit Johannisbeergelee (ca. 1-2 TL) abschmecken.

Unter die warme Rote Beete ziehen und abkühlen lassen.Ich finde das ganze sollte min. 2 Stunden durchziehen,aber wie gesagt,es geht auch warm...




Dieser Salat ist soooo lecker und dazu gibt es noch unzählige Varianten:

Z.B ziehe ich manchmal einen Bund frischen Schnittlauch -in kleine Stücke geschnitten- mit drunter und lasse ihn mit durchziehen..das sieht auch noch ganz nett aus,weil es noch einen grünen Farbtupfer bildet...zumindest wenn man ihn bald ißt;-)

Dann ist er auch absolut klasse,wenn man leicht geröstete Walnusskerne klein hackt und über den Salat gibt!!!

Oder ihr nehmt noch Feldsalat dazu und gebt den am Ende kurz vorm Essen dazu...

oder ihr raspelt ein bißchen Parmesan drüber

oder ihr gebt eine Messerspitze Senf in die Marinade

oder ihr schmeckt die Marinade mit Himbeermarmelade ab

oder...oder..oder..probiert es aus...experimentiert..laßt es Euch schmecken!!




na..habt Ihr jetzt Hinger bekommen?!...ihr merkt ich liebe diesen Salat und habe eben schon mal die erste Portion gegessen,den Rest gibts heute Abend mit meinem Mann,falls dann noch was übrig ist....





Ach...und wenn man keine Zeit hat dann geht der Salat auch mit vorgekochter Rote-Beet,die man so eingeschweißt kaufen kann,allerdings zieht er warm besser durch,finde ich!

Schmeckt auch sehr gut zu diesem Brot!!

Und nun viel Spaß beim Nachkochen und laßt es Euch schmecken!!

Viele Grüße
Tanja

Kommentare:

  1. und der ist sooooooooo mega legger!!!!
    ❥knutscha

    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja, ich durfte deinen superleckeren Rote-Beete Salat ja schon genießen, aber bin leider noch nich dazu gekommen, ihn nach zu kochen, denn nur meine Mimi Mausmeier und ich sind Rote Beete Fans, da müssen wir die Augenblicke nutzen, wo wir alleine sind und die Gelegenheiten waren in letzter Zeit selten. Aber demnächst wird es bestimmt was!!!!
    GLG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    hört sich wirklich seeehr lecker an und wir lieben hier rote Beete in fast allen Varianten.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht Super lecker aus, habe gerade zu meinem Mann gesagt das wir das auch mal machen. MAl schauen ob ich dann noch weiß wo ich das tolle Rezept finde.
    LG nadine

    AntwortenLöschen
  5. Mach das weg... ich sabber schon!!!! *lach* - Supermegalecker war dein Salat im Jänner!! Danke fürs Teilen!!!
    GGLG,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Ui, der sieht lecker aus! Wir lieben rote Beete, und heute gabs die auch im Kindergarten :-) dank Galleiche hab ich auch alle Spuren wieder aus den tshirts rausgekriegt :-)
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin leider die Einzige in der Familie die Rohnen mag und für mich alleine mag ich den Aufwand nicht betreiben ... obwohl sich dein Rezept sehr lecker anhört und eigentlich gar nicht schwierig ist ... nehm ich den Salat aus dem Glas und gebe etwas Kren dazu.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen