Montag, 21. September 2015

"Wünsch dir was"…-"ein Pferd!"

Schön wäre es ja…aber leider ein Wunsch-Traum,


den wir nicht erfüllen können, und das,wo ich ihn doch so gut kenne von mir als Kind!
Ob ihr dann noch was Anderes einfällt?Und dann ist da noch die Frage:Warum darf ich mir was wünschen? Und meine Frage an mich…darf sie das überhaupt dürfen..heutzutage?!
Ihr seht,heute wird es etwas intensiver,etwas mehr Gedankenflug und Fragen,vielen Fragen…habt Ihr Zeit?Dann kocht eich schnell noch einen Kaffe oder Tee und lest mal rein!


Vor einigen Tagen bekam ich eine Anfrage,ob ich Lust hätte ,an einer blogparade zum Thema"Kinderwünsche werden wahr" teilzunehmen.Ich muß sagen,ich war erst überrascht,dann fand ich es witzig,dann bekam ich das große Nachdenken.Und zwischendurch mal die Frage an meine Tochter"Wenn du einen Wunsch frei hättest,was würdest du dir wünschen?!"..und die Antwort kam ohne groß nachzudenken: "Ein Pferd!!"


Allerdings ist die Vorgabe,daß es nicht zu viel kosten darf,der Wunschtraum soll so max 500,- bis 1500,- kosten…"aber Mama,dafür bekommt man sicher schon ein Pferd!"…ja, aber was wäre mit dem Rest? Die Folgekosten für Unterbringung und Futter und all das was dazu gehört…?!Nein,leider nicht…obwohl ich sie sooo gut verstehen könnte!!


Also habe ich sie und auch den jüngsten Bruder gefragt,ob es sonst noch etwas gäbe,was sie sich wünschen würden,wenn sie könnten….-und sie hatten auch gleich mehrere Ideen!


Aber dann,dann kamen die Fragen und der Skrupel,denn zeitgleich gab es jeden Tag Berichte und Fotos von Flüchtlingen,von Kindern,die alles verloren haben,die nichts mehr haben…und vorher vielleicht genauso unbesorgt wie wir gelebt haben…haben die es nicht viel nötiger? Und auch andere Kinder hier in Deutschland…
dann noch der Bericht der großen Schwester ,die z.Zt. in Ghana in einem Waisenhaus hilft und wo es wirklich an Geld für das Nötigste fehlt(dazu schreibe ich noch einen Extra-Post!!)

Denn eigentlich geht es uns doch gut,das ist doch Jammern oder eben Wünschen auf hohem Niveau..
eigentlich; denn wir haben ein Haus mit Garten,wir haben zu Essen und genug zum Anziehen,wir sind zusammen und alle gesund..eigentlich geht es uns doch wirklich gut!!

                                                     und einen Hund ;-)..immerhin!

Und trotzdem…dürfen meine Kinder nicht trotzdem Wünsche haben?!Ist das nicht so ein bißchen wie das Argument "du darfst kein Essen wegwerfen,du mußt es aufessen….denk an die Kinder in Afrika!"?!

Ich glaube,dass meine Kinder schon ganz gut gelernt haben,zu teilen und dass sie im Grunde auch wissen und es wertschätzen können,daß es uns doch eigentlich ganz gut geht!
Eigentlich…wissen sie das und trotzdem müssen sie auf Einiges verzichten und dürfen Wünsche haben..-und bestimmt fanden auch unsere Großen das machmal nicht nur alles toll,dass sie immer teilen müssen..oder Sachen auftragen,kein iphone und auch kein Auto zum 18. oder zum Abi..


Wenn man mit vielen Geschwistern aufwächst hat man eigentlich ein gutes Gefühl und gutes Wissen,wie wichtig teilen ist und dass nicht alles einem so selbstverständlich in den Mund fliegt.
Ich glaube,meine Kinder wissen,dass es ihnen eigentlich gut geht und daß es Anderen längst nicht so geht und sie galten immer als besonders sozial in der Schule.Wir haben ein Patenkind bei plan international,die Großen engagieren sich in der Flüchtlingshilfe oder machen einen Freiwilligendienst in Ghana oder Nepal.Und auch da bekommen die Kleineren mit,was es bedeute,wenn man nicht so viel hat,wie sie!

Uns geht es gut..wir haben alles,was wir brauchen..und trotzdem haben wir Wunschträume..und das ist doch ok,oder?
Vielleicht hätte mein Kind jetzt brav sagen müssen"ich wünsche mir,dass es Frieden auf der Welt gibt,das keine mehr hungern muß,dass keiner mehr flüchten muß!"..all dies sagt sie auch hin und wieder,aber wenn sie direkt gefragt wird,was sie sich wünsche würde,wenn sie könnte…dann darf sie das auch dürfen!


Denn eigentlich geht es uns gut; wir können Klassenfahrten bezahlen und meistens 1-2 Wochen im 
Jahr in den Urlaub fahren..aber wir können uns auch Vieles nicht leisten! Mit allen Kindern in dem Zoo ?!Mit allen Kindern Essengehen? Ins Universums oder ins Klimahaus??Oder im Urlaub eine Tropfsteinhöhle besichtigen mit Allen??das wären dann eben mal fast 200,- gewesen…:-(
Oft müssen wir da nein sagen,das ist nicht "mal eben" drin,sowas machen wir fast nie,jedenfalls schon lange nicht mehr.Da hatten es die Großen noch besser.

Trotzdem,sie meckern nicht oft,die Jüngeren…für sie ist es normal ,daß sie erstmal im "Vorrat " gucken müssen,wenn sie neue Turnschuhe,Winterjacken oder einen Schulranzen brauchen.Für unsere 5.Klässlerin war es vollkommen ok,den Rucksack der ältesten Schwester zu nehmen,den die wenig benutzt hat und den ich ihr dann mit ein paar Stickereien aufgepeppt habe.

Ich glaube auch,das es gar nicht soo schlecht ist-hier werden mir meine Mittleren im Pubertätsalter grade widersprechen-,wenn man nicht alles einfach so bekommen,sondern sich z.b. das neue Handy selbst kaufen oder den Führerschein selbst erarbeiten müssen.
Einmal-doofes Argument.aber in diesem Falle trotzdem richtig- habe ich das auch gemusst und es hat mir nicht geschadet;) und zum Andern bekommen die Dinge dadurch einen andern Wert und eine andere Wertschätzung,wenn man das Geld selbst dafür aufbringen muß und nicht jedes Jahr ein neues iphone von Mama und Papa zu Weihnachten bekommt!


Eigentlich geht es uns gut!Wir haben alles Nötige und sogar noch etwas mehr..es ist doch alles relativ!
Und trotzdem gibt es Wünsche..auch ich habe die!Ich würde total gerne meinen Garten mit einem neuen Rosenbogen,einem Staketenzaun und einem kleinen Gewächshaus ausstatten…
ich würde soo gerne nächstes Jahr zur Silberhochzeit mit meinem Mann "unsere" Taumreise machen…über die Faröer-Inseln nach Island…-wir werden uns das nicht leisten können,aber wünschen,träumen darf man doch mal-und gleichzeitig weiß ich,es ist nicht schlimm,dass es nicht geht.Es ist ist schade..aber es geht uns sonst gut und das ist doch viel wichtiger!

Und genau wie ich Träume haben kann,so dürfen doch auch meine Kinder Träume,Wünsche haben..
trotzdem ...


Und deshalb mach ich jetzt doch mit bei der blogparade:-) denn dort geht es um Kinderwünsche,die wahr werden! Mehrere blogs wurden angeschrieben und dürfen ihre Kinderwünsche vorstellen und anschließend wird abgestimmt .Drei dürfen dann die Wünsche ihrer Kinder erfüllen.

So..und was haben sich meine Kinder nun überlegt?…liest überhaupt noch eine/r mit??  ;-)

Sie wünschen sich ein Gartenhaus,in dem man spielen,aber auch mal sich zurückziehen oder mit Freundinnen übernachten kann…so ein bißchen  wie in Bullerbü:-)

Wir haben zwar vor vielen Jahren mal eins für die 3 Großen gebaut,aber es ist mittlerweile schon krumm und schief und das Holz morsch und  nicht mehr so gut…und zum Schlafen auch zu klein;-)..und man würde sonst auch immer auf die eine Seite rollen;-)



Man kann so ein Haus auch selber machen..also zumindest ein simples Modell,vielleicht nicht so eins,wie meiner Tochter vorschwebt…das machen wir normalerweise auch!Alles im Garten ist selbst gemacht,teisl etwas improvisiert,aber DIY mit Liebe ;-)
Auch das ist etwas,was wir vorleben..nicht alles muß/kann man kaufen…aber wenn man denn mal träumen und einen Wusch erfüllen könnte…..dann kann man die tollsten Häuser im Netz entdecken…und es hätte schon was,es mal nicht selbst basteln zu müssen,sondern es den Kindern mal kaufen zu können…einfach so..einfach "mal eben"…ich glaube damit würden wir Ihnen wirklich eine große Freude machen!!

Und die Sache mit dem Pferd??…tja,leider ein unerfüllbarer Traum,aber ihre Pferdeliebe darf sie trotzdem ausleben;sie reitet bei einer Freundin auf dem Hof und wenn ich so einen Stoff finde,wie diesen hier von kekero,dann nähe ich ihr daraus natürlich ein Shirt…und das ist auch schon eine große Freude für sie!!


Tja,und wenn wir nicht bei der blogparade gewinnen? dann ist das schade,aber auch nicht richtig schlimm…denn: Uns geht es eigentlich gut!!


…und dann bauen wir eben im Frühjahr doch wieder eins…nicht so schön wie die,die wir so gesehen haben,wie dieses hier z.b.:





Aber vielleicht mögt Ihr uns unterstützen und votet ja für uns??zur blogparade geht's hier!
ich bin sicher,sie würden euch im nächsten Jahr dann auch mal in ihrem Häuschen übernachten lassen;-)!

Ich wünsche Euch einen tollen Tag und bin gespannt was Ihr für eine Meinung zu dem Thema habt!

Liebe Grüße!!Tanja

Stoffe: kekero
Schnitt:lillesol&pelle basic longsleeve


Hinweis/Werbung: die blogparade wird von smava gesponsort



Kommentare:

  1. Voten kann man leider noch nicht, sonst hätte ich dem blauen Traumhaus sofort meine Stimme gegeben :-)
    Ich habe Deinen Text so gebannt gelesen, dass ich nicht mal zum Kaffeekochen gekommen bin ;-) Du hast das ganz toll beschrieben: uns geht es so gut und trotzdem hat man Träume. Natürlich darf man träumen! All das, was Du von euren Kindern, eurem Familienleben beschreibst erleben wir im engsten Freundeskreis live. Die Patentante unserer Großen hat 8 Kinder, mein kleinstes Patenkind hat 5 Geschwister... Wir haben (leider) nur drei Kinder, aber trotzdem stutze ich jedes Mal, wenn irgendwo steht "Familienkarte - in Klammern = 2 Erwachsene, 2 Kinder". Was ist mit den großen Familien (und damit meine ich keineswegs uns ;-)), die sich nur über eine Familienkarte überhaupt Zoo, Universum und Klimahaus leisten könnten???? Und da hast Du ausgerechnet noch unsere Lieblingsausflugsziele im Urlaub aufgezählt! Warum kriegen kinderreiche Familien nicht eine Art Ausweis, damit sie sich diese Ausflüge auch leisten können?

    Wir werden oft gefragt, warum unsere Kleine die Kleider der Großen übernimmt, teilweise auch die Shirts und Jacken vom Mittleren und warum unsere Kinder nicht mal so einfach ein Handy oder gar ein Smartphone bekommen, denn wir könnten uns das ja leisten... Stimmt, deswegen erfüllen sich hier trotzdem nicht alle Wünsche automatisch, weil wir genau so denken wie ihr! Lieber laden wir das Patenkind samt Familie in den Zoo ein oder packen Päckchen für Kinder in Weißrussland.
    Unsere Kinder haben mal komplett ihre Sparschweine geleert und das Geld unserem Pfarrer für ein Waisenprojekt nach Tansania mitgegeben mit der Begründung "eigentlich kriegen wir ja von euch alles, was wir wirklich brauchen!" In dem Moment hätte ich heulen können.

    Meine Stimme kriegt ihr nächste Woche, denn wann bekommt man schon mal eine Übernachtung in so einem schönen Haus angeboten :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ja so recht! Kinder dürfen Wünsche haben, aber nicht alle kann und muss man erfüllen. So ist es halt, wenn man eine große Familie hat. Uns geht es auch so mit unseren fünf Kindern. Aber letztendlich schadet es auch keinem. Uns geht es ja trotzdem gut. Wir haben genug zu essen und zum anziehen und ein Haus mit Garten.
    Meine Stimme habt ihr auf jeden Fall! So ein Häuschen ist echt ein Traum!
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,

    ja, ich bin noch hier und ich habe bis zum Schluss gelesen und mein Kaffee ... der ist fast kalt, ich hatte keine Zeit ihn zu trinken. Aber die Tränchen stehen mir in den Augen, weil Du so recht hast ... mit allem. Was ein wunderschöner Post! Ihr macht es genau richtig, so wie ihr es tut und irgendwann wird sie verstehen, warum kein Pferd drin war, aber dafür eine wundervolle Familie viel wichtiger war. Meine Stimme schenke ich Euch gerne für die Wunscherfüllung!

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja,
    euer Familienwunsch wird auf jeden Fall meine Stimme kriegen. Wie schlimm wäre es doch, wenn die Kinder wunschlos glücklich wären? Nein, wünschen, träumen und auch mal egoistisch sein, gehören doch zu einer Kindheit, auch wenn es uns doch eigentlich gut geht und wir von allem haben. Wir versuchen bei uns daheim, die Wünsche bei den Kindern wachsen zu lassen und immer mal wieder zu hinterfragen, ob sie ihnen wirklich noch wichtig sind oder was man tun kann, um sie wahr werden zu lassen. Sie werden da mitunter sehr kreativ bzw. gestehen sich ein, dass es wohl nur ein kurzes Haben-Wollen war :-)
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja,
    erinnerst du nächste Woche noch einmal daran dass man nun für euch abstimmen kann?!
    Man muss Kinder nicht jeden Traum erfüllen können/wollen. Das sehe ich auch so wie du es oben beschreibst. Dabei finde ich dass das nicht nur für Großfamilien gilt, sondern genauso wichtig ist diese Werte jedem Kind zu vermitteln. Man kann nicht alles haben, aber man kann davon träumen oder sich etwas "erarbeiten". Damit steigt ja auch die Wertschätzung dafür.
    Ich hoffe ihr bekommt viele Stimmen!
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!!das sehr ich genauso…klar ist es toll,Wünsche erfüllt zu bekommen,aber es muß nicht immer alles und alles sofort sein..oder kann es auch nicht und Kinder dürfen auch mitbekommen,dass auch wir uns nicht alle Wünsch erfüllen können…manche kann man sich erarbeiten,dann sind sie ganz besonders wertgeschätzt…und andere muß man leider auch als einen Wunschtraum mitnehmen,ohne ihn erfüllen zu können…aber Wüsche und Hoffnung,die sollte man sich erhalten..auch wenn es machmal "nur" materielle Dinge sind..ich erinnere euch gern ;-)danke dir!!Liebe Grüße!!tanja

      Löschen
  6. Hallo. Auch ich kann allem zustimmen. Uns geht es gut, den Kindern auch. Wir können uns vieles leisten, aber vieles muss nicht sein. Wünsche und Träume sollten alle immer haben. Wo bliebe sonst die Hoffnung? Von so einem Haus habe ich immer geträumt, aber irgendwie ist dieser unerfüllt. geblieben. Och kann es mur sehr gut vorstellen. Meine Stimme hast Du. Meine Kinder fänden es sicher traumhaft, bei Euch zu nächtigen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir,Ani!
      nein,man muß nicht alle Wünsche sofort erfüllt bekommen,manche muß man sich auch erarbeiten…und kann sie dann auch besser wertschätzen!Na,dann können wir euch vielleicht im nächsten Sommer mal einladen;-)!
      liebe Grüße!!Tanja

      Löschen
  7. Hallo Tanja,

    das hast du sehr schön geschrieben. Ich bin richtig ins Nachdenken über die Handhabe mit Wünschen in meiner eigenen Familie gekommen.
    Manche Wünsche kann man erfüllen, andere nicht sofort, einige gar nicht - wie in den meisten Familien. Ich hatte aber auch viel Glück mit meinen drei Kindern. Kleidung und Bücher von den Geschwistern und von Flohmärkten, das war immer bei ihnen okay. Auch heute noch.
    Sehr gerne gebe ich dir meine Stimme ( hoffentlich vergesse ich es nicht ).

    LG Klara

    AntwortenLöschen
  8. - ohne Worte - <3 <3 <3

    Ganz, ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja
    Dein Text ist so berührend, mit allem hast du recht!
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  10. Ich lass dir einfach mal einen ganz dicken Drücker da...ihr seid eine der tollsten Familien die ich in meinem Leben bus jetzt kennenlernen durfte! ♥

    Ganz, ganz liebe Grüße, Doris!

    AntwortenLöschen
  11. Den Post hab ich leider erst jetzt entdeckt, zur Zeit entgeht mir wohl so einiges.
    Ein wunderbarer Post! Auch ich versuche meinen Kindern diese Werte zu vermitteln, wenn es auch nicht immer einfach ist. Und ja, wünschen darf man! Unbedingt!
    Ich würde Euch von Herzen wünschen, dass Ihr bald das kleine Traumhäuschen in Euren Garten stellen könnt! Gevotet hab ich jedenfalls schon mal :-)
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen
  12. Es wäre doch schade, wenn man keine Wünsche haben dürfte. Man muss nur lernen, dass sie nicht immer in Erfüllung gehen. Aber das ist nicht schlimm, es macht uns stärker. Und manchmal gibt es dich tolle alternativen, wie z.B. das Pflegepferd. Ich kenne dich nicht, aber es klingt, als ob ihr euren Kindern tolle Werte vermitteĺt. Viel Glück mit dem Haus

    AntwortenLöschen